FinTech und Glücksspiel: Eine neue Ära der Zahlungssysteme

Bei Online Casinos muss immer auch die Frage beantwortet werden, wie Zahlungen abgewickelt werden. Wenn man bei einem Anbieter wie dem Bruce Bet Spielautomaten spielt, dann kann man das kostenlos in der Demoversion machen, doch echtes Geld kann man dabei keines verdienen.

Neue App für den Steuerausgleich!
Jetzt schnell und einfach Geld vom Finanzamt zurückholen!

Unter der folgenden Adresse kann man sich davon überzeugen, wie groß die Auswahl an Slots ist, die man beim Bruce Bet entdecken kann: https://bruce.bet/at/casino/type/slot

Wenn man bei diesen Spielautomaten echtes Geld gewinnen will, dann muss man auch etwas einsetzen, was bedeutet, dass man früher oder später um eine Einzahlung nicht herumkommt. Dann bleibt aber die Frage, welchen Zahlungsdienst man verwenden soll, da es sich immerhin um einen sehr heiklen Vorgang handelt. Dass man dem entsprechenden Unternehmen vertrauen kann, ist von entscheidender Bedeutung, wenn man sich überlegt, ob man bei einem Online Casino einzahlt oder nicht. Üblicherweise kann man die folgenden Zahlungsanbieter bei Online Spielhallen entdecken:

  • Visa und Mastercard
  • Banktransfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Klarna
  • ecoPayz

Neben diesen Zahlungsmöglichkeiten gibt es natürlich noch viele weitere. FinTech ist ein neuer Trend, der die ganze Welt des Online-Zahlungsverkehrs revolutionieren könnte. Wir gehen in diesem Artikel darauf ein, wie aktuell der Stand in Punkto Zahlungsmethoden ist, worum es sich bei FinTech handelt und wie diese Entwicklung sich auf die Welt des Online Glücksspiels auswirken könnte.

Der Status Quo – Aktuelle Zahlungsmethoden in Online Casinos

Momentan werden bei den meisten Online Casinos ganz unterschiedliche Zahlungsanbieter zur Verfügung gestellt. Es ist nicht unüblich, dass bei einem Online Casino zehn oder gar 20 Zahlungsdienste vertreten sind. Dies kann etwas unübersichtlich sein, vor allem, weil sich oft die Konditionen für unterschiedliche Methoden unterscheiden. Dies kann die minimalen und maximalen Beträge betreffen, die man einzahlen beziehungsweise abheben kann. Darüber hinaus können die Bearbeitungszeiten und Gebühren abweichen, je nachdem, für welchen Anbieter man sich entscheidet.

Ein weiterer Knackpunkt ist, dass man häufig den gleichen Zahlungsanbieter für Auszahlungen verwenden muss, den man auch für Einzahlungen verwendet. Da allerdings nicht alle Zahlungsanbieter für Auszahlungen zur Verfügung stehen, muss man sich entweder im Voraus für eine andere Methode entscheiden oder aber nachträglich noch einen Account bei einem anderen Zahlungsdienst erstellen.

Die aktuellen Zahlungsmöglichkeiten in Online Casinos sind sehr sicher, allerdings benötigen viele von ihnen aber auch eine geraume Zeit, bis es zu einer Verarbeitung kommt. Dies gilt besonders für klassische Zahlungsmöglichkeiten, wie die Banküberweisung. Moderne Transaktionsmöglichkeiten, wie Zahlungen mit Kryptowährungen mit Hilfe eines E-Wallets gehen in der Regel wesentlich schneller.

Was ist FinTech?

FinTech ist eine Abkürzung, die für Financial Technologies steht, also für Finanztechnologien. Man bezeichnet damit normalerweise Unternehmen, die neue und innovative Ansätze für den Zahlungsverkehr oder sonst rund um das Thema Finanzen haben. Dabei ist das Ziel dieser Unternehmen, Finanzdienstleistungen effizienter zu gestalten, Arbeitsschritte zu automatisieren und generell den aktuellen Finanzmarkt zu revolutionieren. FinTech Unternehmen begegnen uns im Alltag öfter, als wir vielleicht denken, weil der Begriff nicht unbedingt allgemein geläufig ist. Dennoch gehören Unternehmen wie PayPal oder Klarna FinTech Unternehmen.

Auch Unternehmen, die sich mit Kryptowährungen befassen, diese entwickeln oder vertreiben, sind FinTech Unternehmen. Durch den Boom, den vor allem dieser Sektor in den letzten Jahren erfahren hat, kann man davon ausgehen, dass sich auch weiterhin viele Startups in diesem Bereich finden werden. Dadurch könnte nicht nur die Auswahl an Kryptos zunehmen, auch der sekundäre Markt könnte sich bedeutend vergrößern, wenn immer mehr Anbieter für E-Wallets und Tradingplattformen aufkommen.

FinTech Unternehmen werden vermutlich für die nächste große Neuerung im Bereich der digitalen Zahlungsdienste verantwortlich sein. Es lohnt sich, wenn man bereits jetzt die Augen offenhält und verfolgt, welche FinTech Unternehmen auf dem Vormarsch sind. Es ist gut möglich, dass die Ansätze, die von einem dieser Unternehmen entwickelt werden, in naher Zukunft die ganze Finanzwelt bestimmen.

Der Einfluss von FinTech auf Online Glücksspiele

Da Online Casinos immer auf der Suche nach zuverlässigen und schnellen Zahlungsdienstleistern sind, sind FinTech Unternehmen natürliche Verbündete der Branche. Es gibt viele Zahlungsmethoden bei Online Casinos, die in den Bereich FinTech fallen, dazu muss man sich nur einmal anschauen, bei wie vielen Anbietern inzwischen Kryptowährungen akzeptiert werden. Die Zahlungsmethoden aus dem Bereich der FinTech Unternehmen zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass sie besonders schnell funktionieren und gleichzeitig sicherer sind. Auch Gebühren werden in der Regel nicht erhoben. Die meisten FinTech Zahlungsmethoden haben nur die einfache Schwelle, dass man sich einen Account erstellen muss beziehungsweise im Falle von Kryptowährungen, dass man sich ein Wallet erstellen und die Währung kaufen muss. Dennoch bieten FinTech Zahlungsmethoden einige Vorteile, die bei klassischen Zahlungsdiensten vermisst werden. Es könnte gut sein, dass die Zukunft der Transaktionen in Online Casinos durch FinTech bestimmt wird, so wie auch schon in der Vergangenheit entsprechende Optionen schnell übernommen wurden.

Tipp zum Steuerausgleich!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen ihr Geld vom Finanzamt zurück.

Stand: 04/2024