Online-Kredit mit schneller Auszahlung in Österreich

Ein Online-Kredit bietet eine schnelle und bequeme Möglichkeit bei finanziellen Engpässen an das nötige Geld zu kommen.

Online-Kreditrechner

Jetzt Raten, Zinsen und Laufzeit unverbindlich berechnen!

Kreditrechner
Kreditbetrag (€):
Laufzeit:
Zinsen (% p.a.):

Alle Angaben ohne Gewähr!

  • Kreditsumme eintragen
  • Laufzeit und Zinssatz auswählen
  • "Berechnen" klicken!

Was genau ist ein Online-Kredit?

Bei einem Online-Kredit handelt es sich um einen ganz normalen Kredit von einer beliebigen Bank, im Unterschied hierzu allerdings ohne physischen Kontakt. Das heißt der Kredit wird einfach von zu Hause aus beantragt. Alle Formalien und Unterlagen werden online eingegeben und eingereicht. Eine Terminvereinbarung bei einer Bank ist daher nicht erforderlich. Selbst die Identifikation kann online durchgeführt werden.

Vorteile eines Online-Kredits

Die Vorteile eines Online-Kredits liegen klar auf der Hand. Zum einen spart man sich die Terminsuche mit dem Banker, eventuelle Fahrzeiten und kosten und zum anderen geht es meist auch wesentlich schneller. Das kommt daher, dass das Internet eine schnelle und einfache Möglichkeit bietet, mehrere Angebote von Banken miteinander zu vergleichen. So können die unterschiedlichsten Banken zum bestehenden Kreditwunsch angefragt werden und der Vergleich der Konditionen wird leichter und auch schneller möglich. Zinsen, Ratenhöhe, Rückzahlungszeitraum und eventuelle Bearbeitungsgebühren werden übersichtlich dargestellt, um einen einfachen Vergleich zu ermöglichen.

Die Anfrage bei mehreren Banken „offline“ würde im Gegensatz hierzu wesentlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dazu erfolgen die Zu- und Absagen für den benötigten Kredit oft sehr schnell. Hat der Interessent den Kreditantrag mit allen nötigen Informationen gefüllt, wird im Hintergrund noch eben die Schufa-Auskunft eingeholt und die Entscheidung kann sehr schnell getroffen werden. Dabei dauert die Zu- bzw. Absage zum bestehenden Kreditwunsch in den meisten Fällen nur wenige Minuten. Diese erfolgt in Form eines Kreditangebots, je nach Wunsch, per E-Mail, Post oder Fax. Dieses Angebot hat je nach Bank eine Gültigkeit von 14 bis 30 Tagen nach Antragstellung.

Der Zeitfaktor ist hier ein sehr ausschlaggebender Punkt und damit wohl der größte Vorteil eines Online-Kredites. Die Möglichkeit des Vergleiches von vielen Angeboten und die schnelle Zu- und Absage sind ein absolutes Plus für den Online-Kredit.

Quelle: https://www.sofortkredite.at/

Auszahlung

Die Auszahlung eines Online-Krediterfolgt dauert in der Regel zwei Tage bis zu zwei Wochen. Geworben wird meisten mit einer sehr schnellen Auszahlung, teilweise mit Aussagen, dass eine Auszahlung innerhalb von wenigen Minuten erfolgt. Da aber auch die Bearbeitung hier etwas Zeit in Anspruch nimmt, wird dies im Normalfall nicht so schnell gehen.

Nimmt der Interessent das Kreditangebot an, prüft die entsprechende Bank das Angebot zusammen mit den eingereichten Unterlagen erneut, holt nochmals eine Schufa-Auskunft ein und entscheidet dann endgültig über die Vergabe. Realistisch sind damit für die Auszahlung eher mindestens zwei Werktage.

Worauf ist bei einem Online-Kredit zu achten?

Wichtig ist es bei einem Online-Kredit nicht gleich in Euphorie zu verfallen, weil alles so schnell erledigt ist und man sich so viel Zeit spart. Insbesondere ist auf versteckte Kosten zu achten. Diese können natürlich auch beim Kredit bei der Hausbank vorkommen, allerdings geht hier nicht alles so schnell und Interessenten haben mehr Zeit auf diese Dinge zu achten.

Drei Punkte können die Kosten nach oben treiben. Zunächst ist auf den Zinssatz zu achten. Geworben wird von den Anbietern meist mit dem Sollzinssatz, da dieser niedriger ist, als der Effektivzins. Dabei stellt der Sollzins nicht den Zins dar, welcher während des Kredits zu zahlen ist. Die tatsächlich anfallenden Kosten werden mit dem Effektivzins beschrieben. Der Effektivzins berücksichtigt den Sollzins, eventuelle Bearbeitungsgebühren und das Disagio. Damit ist er der ausschlaggebende Zins, da er die tatsächlich anfallenden Kosten beschreibt.

Quelle: https://www.check24.de/kredit/onlinekredit/ratgeber/effektivzins/

Dazu ist auch auf eine Restschuldversicherung zu achten. Oftmals ist diese beim Kreditangebot gleich mit drin. Eine Restschuldversicherung soll den Schuldner vor einer möglichen Zahlungsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod sichern. Mittels der Restschuldversicherung gehen die Schulden des Kreditnehmers nicht auf die Familie über, sondern werden von der Restschuldversicherung übernommen. Dabei werden je nach Versicherung ein Teil der Schulden oder die ganze Schuld übernommen. Durch die Restschuldversicherung steigt der Kreditbetrag, teilweise nicht unerheblich. Ob sich eine solche Versicherung wirklich rentiert, sollte daher gut überlegt sein. Zudem kann der Zwang zu einer Restschuldversicherung ein Hinweis auf die Seriosität eines Kreditanbieters sein.

Zu guter Letzt können weitere Kosten bei einer Sondertilgung entstehen. Hier sollten Interessenten genau auf die Angebote achten, bevor bei einer vorzeitigen Rückzahlung eine Vorfälligkeitsentschädigung an den Kreditgeber zu zahlen ist.

Antragsteller sollten demnach immer alle Kosten im Blick haben, um den für sich passenden Online-Kredit zu wählen. Abgesehen von der Zeitersparnis sind Online-Kredite beim Zinssatz oftmals auch günstiger als die Banken vor Ort und daher eine echte Alternative.

Wissenswert: Informationen der Arbeiterkammer Österreich

Stand: 09/2021