Autofelgen reinigen - Tipps und Tricks für saubere Felgen

Autofelgen richtig reinigen - Tipps und Tricks: So können Felgen schnell und einfach gereinigt werden! Jetzt nachlesen und Felgen richtig reinigen und sauber halten!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie Alufelgen wieder so richtig schön sauber bekommen? Viele Autofahrer wünschen sich schöne Felgen, die das Auto noch mehr zum Strahlen bringen. Man glaubt es kaum, doch für viele Autofahrer ist besonders die Felge extrem wichtig. Das Auto wird von vielen Menschen gehegt und gepflegt, doch die Felgen lassen viele von uns leider nur allzu gerne aus. Doch wie schafft man es nun, dass die Felgen wieder richtig schön glänzen und wirklich sauber werden?

Tipps für schöne Felgen bei jedem Wetter

Besonders im Winter kann es vorkommen, dass die Alufelgen nicht so schön sauber sind, wie sie eigentlich sein sollten. Streusalz setzt den Felgen schnell zu und die Optik wird dann meist geschmälert. Nicht nur optisch gesehen ist eine saubere Felge eine gute Idee, denn auch die Fahrsicherheit kann von ihr profitieren. Eine Felge, die frei von Verunreinigungen ist, kann auch einen guten Zustand aufweisen. Kratzer oder andere Schäden zeigen sich dann bereits auf dem ersten Blick. Viele wissen nicht, dass ein Kratzer bereits sehr schnell zu einem gefährlichen Haarriss führen kann. Selbst die teuerste Felge wird in solch einem Fall unbrauchbar, weshalb man sie regelmäßig reinigen sollte und genau auf eventuelle Beschädigungen überprüfen sollte.

In der Waschanlage weicht meist nur grober Schmutz, feine, hartnäckige Ablagerungen bleiben jedoch oftmals sitzen. Bremsstaub kann sich bis tief in die Vertiefungen absetzen und ist dort meist nur schwer zu entfernen. Reicht die Reinigung in der Waschanlage oder mit dem Hochdruckreiniger daher nicht aus, muss zur Handarbeit gegriffen werden.

Mit einer Zahnbürste lassen sich die Felgen ganz besonders gut reinigen. Selbst schwer zugängliche Stellen können mit ihrer Hilfe gut erreicht werden. Greifen Sie in jedem Fall auf einen säurefreien Reiniger zurück, damit das Material nicht angegriffen wird und die Reifen somit geschont werden. Dabei muss es sich nicht zwangsweise um den teuersten Reiniger handeln, denn bereits ein paar einfache Hausmittel können bei der Reinigung helfen und jeder Felge neuen Glanz verleihen!

Hausmitteln gegen Schmutz

Backofenspray wirkt wahre Wunder, wenn es um die Reinigung von Felgen geht. Wichtig ist, dass die Felgen zuerst einmal vorgereinigt werden. Der gröbste Schmutz sollte somit einfach einmal entfernt werden. Danach wird das Backofenspray einfach auf die trockenen Felgen angebracht. Rund 15 Minuten lang sollte das Spray nun einwirken. Anschließend kann man den Schmutz ohne Probleme mit einem Schwamm und Wasser einfach abwaschen. Aufpassen sollte man nur beim Einsprühen selbst, denn die Bremsblöcke sollten bei der Aktion ausgespart werden, damit die Bremswirkung nicht beeinträchtigt wird.

Auch Zahnpasta kann bei starken Verunreinigungen helfen. So bringt man diese einfach mit einem feuchten Tuch auf die schmutzigen Stellen an und verreibt das Ganze. Nach einigen Minuten sollte sich der Schmutz einfach abläsen und schlussendlich kann die Felge dann mit Wasser von sämtlichen Rückständen befreit werden.

Nachdem die Felgen gereinigt wurden, sollte man sie auch versiegeln, damit der Glanz auch wirklich lange erhalten bleiben kann. Die Versiegelung schützt zudem vor kleinen Beschädigungen wie beispielsweise Steinschlägen. Auch mit einem Hochdruckreiniger und einem groben Schwamm lassen sich Felgen übrigens gut reinigen!

Vorsicht bei lackierten Felgen

Besonders bei lackierten Felgen sollte man auf den richtigen Reiniger und schonende Materialien achten. Starke Chemikalien sollten in diesem Fall nicht verwendet werden. Auf säurehaltige Mitteln muss in jedem Fall verzichtet werden, denn diese können den Lack sehr schnell angreifen. Handarbeit ist in diesem Fall also in jedem Fall gefragt!

Welcher Reiniger ist die richtige Wahl?

Wenn es darum geht den richtigen Reiniger zu finden, bietet der Handel eine unglaublich große Menge an Produkten. Beim Kauf sollte jedoch stets darauf geachtet werden, dass das Mittel auch für die Felge geeignet ist. Allzweckreiniger leisten prinzipiell gute Dienst, wenn fetthaltiger Staub entfernt werden soll, der sich eingebrannt hat. Auf Aceton sollten Sie jedoch verzichten, denn dieser löst in jedem Fall den Lack!

Die Bürste ist auch entscheidend, wenn es um die Reinigung der Felgen geht. Eine schmale Bürste, die nicht zu hart ist, warmes Wasser und ein Putzlappen sollten für die Reinigungsaktion ausreichen. Mit diesen Hilfsmitteln lässt sich meist jede Art von Schmutz schonend und schnell lösen!

Wie sinnvoll ist es auch die Innenseiten der Felgen zu reinigen?

Eine klare Antwort auf diese Frage: absolut sinnvoll! Bremsstaub, der sich eingebrannt hat, ist sehr aggressiv und kann sich unter Umständen schnell ins Material fressen und dieses beschädigen. Ist die Felge am Auto montiert, kommt man jedoch meist nicht an die wirklich verschmutzten Stellen ran. Aus diesem Grund sollten die Felgen für die Reinigung daher abmontiert werden und vorsichtig auf eine Decke oder einen Karton gelegt werden. So werden die Außenseiten während der Reinigung auch garantiert nicht zerkratzt!

Wer sein Auto liebt, sollte auch stets auf eine gute Reinigung achten. Nicht nur das Auto selbst, sondern auch die Felgen sollten ihre Beachtung finden. Eine gründliche Reinigung kann nicht nur für den optimalen Glanz, sondern auch für ein hohes Maß an Sicherheit sorgen, denn nur wer über sauberer Felgen verfügt, kann auch Beschädigungen und feine Kratzer wahrnehmen.

Bei der Reinigung kann sowohl ein Hochdruckreiniger, wie auch Handarbeit zum Einsatz kommen. Besonders wichtig ist dabei, dass die Felgen sanft und schonend gereinigt werden. Auf aggressive Mittel sollte man in jedem Fall verzichten, denn schließlich möchte man, dass sich nur der Schmutz, nicht aber jedoch auch der Lack von den Felgen löst. Wer ein paar einfache Hausmittel beachtet, kann sich jedenfalls über strahlend-schöne Felgen im Handumdrehen ohne großen Aufwand freuen - garantiert!

Stand: 09/2019